CannaTrade 2022
20.-22. Mai 2022
BernExpo, Bern
Presenting Partner

Cannabis

Hanf ist eine der ältesten Kultur-, Nutz- und Heilpflanze der Erde. Schon vor über 10`000 Jahren pflanzten Menschen auf allen Kontinenten die Hanfpflanze, lateinisch Cannabis, an.

Aus den Stängel und Fasern können Stoffe, Seile und Schnüre ebenso wie der heutzutage überall verwendete „Kunststoff“ hergestellt werden. Mercedes und andere Autohersteller sind seit einigen Jahren dran, in ihren Autos auf Hanf anstelle von Kunststoffen zu setzen.

Der Samen der Hanfpflanze ist ein hochwertiges Nahrungsprodukt mit einem enorm hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren. Er kann roh gegessen, als Öl gepresst oder als Mehl gebacken werden. Gerade im Zuge des aktuellen Superfood-Hype erfährt die Pflanze einen Aufwind wie nie zu vor.

Aus den Blüten der Pflanze werden schlussendlich das Genussmittel und die Medizin hergestellt. Das Harz der Cannabis-Blüte enthält über 500 verschiedene Stoffe. Der bekannteste davon ist das Delta 9-Tetrahydrocannabinol, besser bekannt als „THC“. Dieser Stoff ist neben seiner medizinischen Wirkung für den für Kiffer spannenden Rausch bekannt. Aktuell in aller Munde ist der Wirkstoff „CBD“ (ebenso wie THC ein Cannabinoid), welcher entspannend und schmerzlindernd wirkt und im Gegenzug zum THC nicht psychoaktiv wirkt und legal ist.

weiterlesen ...

Bis zu Beginn des 20. Jahrhundert war die Hanf- oder eben Cannabispflanze ein alltägliches, landwirtschaftliches Produkt, welches angepflanzt, genützt und bestimmt auch geraucht wurde. In den 1930 Jahren begann in den USA aus diversen (v.a. wirtschaftlichen) Gründen mit dem Kampf gegen den Hanf, welcher seinen Höhepunkt im in den 70er Jahren ausgerufenen „War on drugs“ erreichte. 50 Jahre danach muss man nüchtern feststellen, dass trotz Verbot Millionen von Menschen Cannabis konsumieren, und bis heute noch niemand daran gestorben ist. In Holland, dem bekanntesten Hanf-liberalen-Land der Erde, gibt es seit 40 Jahren Coffeeshops. In der Schweiz gab es Ende der Neunzigerjahre unzählige „Duftsäckli“-Läden, welche aber um die Jahrtausendwende wieder geschlossen wurden.

Seit einigen Jahren läuft nun die Rehabilitierung der Hanfpflanze. Und es geht in grossen Schritten vorwärts: Kanada und Uruguay haben als erste Staaten weltweit Cannabis vollständig legalisiert und einen regulierten Markt geschaffen. Mehr als die Hälfte aller US-Bundesstaaten sind diesem Schritt gefolgt, Cannabis kann als Medizin und Genussmittel kontrolliert gehandelt werden, Steuereinnahmen und Arbeitsplätze statt Strafverfolgung und Kriminalität ist das erfreuliche Resultat. In Europa hat Deutschland eine Vorreiterrolle gespielt und im Jahr 2017 Cannabis als Medizin zugelassen. Beinahe täglich liest man News über Länder, welche Cannabis rehabilitieren wollen – von Polen bis Südafrika und von Thailand bis Mexiko.

Und die Schweiz?
Die Schweiz hat im Jahr 2011 das Betäubungsmittelgesetz geändert, und die bis dahin geltende THC-Grenze von 0.3% auf 1% THC angehoben. Dies war der Grundstein für den «CBD-Boom». Da der THC-Anteil in der Hanfpflanze im Verhältnis zum CBD-Wert steht, konnten mit dieser gesetzlichen Anpassung viele (neue) Sorten gezüchtet werden, welche einen hohen CBD-Anteil haben, und/oder auch zum Rauchen geeignet sind. Zusammen mit der weltweiten Nachfrage nach CBD-Produkten wurde die Schweiz in den letzten Jahren wieder zu einem Top-5 Land was Cannabis anbelangt. Und es kam noch besser: Im Frühling 2021 verabschiedete das Parlament ein neues Gesetz, welches den Anbau und Export von medizinischem Gras (mit mehr als 1% THC) erlaubt, und ebenso die vereinfachte Abgabe von Cannabis als Medizin an PatientInnen zulässt. Parallel dazu wurde der sogenannte Experimentierartikel in die Verfassung geschrieben, welcher es den Städten und Gemeinden in der Schweiz erlaubt, Pilotprojekte zu einer kontrollierten Cannabis-Abgabe an Freizeitkonsumenten zu starten. Diese sollen – Stand heute – per Januar 2022 beginnen.

Es bleibt also spannend im Hanfland Schweiz! Erfahren Sie über unsere Kanäle (Social Media, Newsletter) täglich über die neuesten Produkte und politischen Entwicklungen und besuchen Sie die nächste CannaTrade, um das ganze Spektrum der Hanfpflanze zu entdecken, erleben und geniessen! 

Quellen:

 

cannaTrade Close Btn

CannaTrade Newsletter

Keine News verpassen?
Jetzt für den CannaTrade Newsletter anmelden!


Ich bin eine Privatperson.
Ich vertrete eine Firma.



Anmelden

ToTop